Weißkinn-Sturmvogel

Weißkinn-Sturmvögel (White chinned Petrel/Procellaria aequinoctialis) sind kleiner als Albatrosse, haben eine Flügelspannweite von 1,3 bis 1,4 Metern und wiegen bis zu 1,4 Kilogramm. In der Kapregion sind sie das ganze Jahr über anzutreffen. Weißkinn-Sturmvoegel folgen Schiffen, insbesondere Fischereischiffen. Sie sind gute Taucher und besonders gefährdet durch longlines. Viele Weißkinn-Sturmvögel, Maskentölpel, Laysan- Schwarzfuß- und Wanderalbatrosse, sowie andere Seevögel kommen an den Haken der Langleinenfischerei um. Es gibt Leinen von über 100 Kilometer Länge besetzt mit ueber 20 000 Haken an denen Fischköder angebracht sind. Sobald die Leinen vom Schiff ins Wasser abgelassen werden, versuchen die Vögel die leichte Beute zu fassen. Oft verfangen sie sich dabei an den Haken und ertrinken, sobald die Leine durch ihr Gewicht absinkt. Longlines haben in jeder Hinsicht katastrophale Folgen und hinterlassen eine Wüstenlandschaft im Meer. Procellaria aequinoctialis
IUCN Red List of Threatened Species

Fliegender Weißkinn-Sturmvogel (00004491)
Weißkinn-Sturmvogel vor Dyer Island (00004492)
Weißkinn-Sturmvogel am Himmel vor Dyer Island (00004495)
Ein Weißkinn-Sturmvogel scheint in der Luft zu stehen (00004505)
Weißkinn-Sturmvogel über dem Meer (00004508)
Weißkinn-Sturmvogel im Flug (00004512)